Matrixregenerationstherapie:

Bereits in der frühen naturheilkundlichen Medizin kultivierte man Schröpfmethoden zur Entgiftung unseres Körpers. Eine moderne Version bietet die Matrix-Regenerationstherapie (MRT). Das Ziel dieser Saugmassage ist die Reinigung der Matrix, des weichen Bindegewebes, welches alle unsere Organe umschließt.

Die Matrix versorgt die Organe mit Nährstoffen und absorbiert Schadstoffe und Stoffwechselprodukte, die unser Körper nicht mehr weiterverarbeiten kann. Ist dieses Gewebe "überlastet", kann es seine Funktion nur noch bedingt erfüllen. Allergische Reaktionen können ein Zeichen sein. Durch den Unterdruck der MRT werden Gewebsgifte an die Oberfläche gezogen und vom Lymphsystem abtransportiert.
Der Lymphfluss wird angeregt.

Speziell in einer naturheilkundlichen Praxis ist diese Entgiftung für nachfolgende Therapien ein wichtiger Wegbereiter.
Denn natürliche Therapieformen unterdrücken Symptome, wie zum Beispiel Kopfschmerzen, nicht, sondern wirken anregend auf die Selbstheilungskräfte.
Dieser Prozess kann nur in einem gesunden blockadefreien Kreislauf funktionieren. Muskelverspannungen etwa lösen sich erfahrungsgemäß rasch nach der MRT. Auch Entzündungen klingen ab.
Da jede MRT einen starken Reiz auf das gesamte Geschehen im Körper ausübt, werden zugleich mit dem Immunsystem auch die Abwehrkräfte gegenüber Krankheiten gestärk.